Wasser-Sport-Club
    Rheintreue Rheinsheim e.V.

 

Herzlich Willkommen 

  

 

Vorschau:

17.08.-20.08. Wildwassertour auf dem Vorderrhein
25.08. Freitagsversammlung
26.08. Spanischer Abend (Paellaessen)
27.08. Wanderfahrt auf der Sauer
02.09.-03.09. Bootshausübernachtung der Jugend
05.09.-09.09. Kanutour um Rhinau
08.09. Freitagsversammlung
16.09.-17.09. Straßenfest in Rheinsheim


  • Montags ab 17:30 Uhr Jugendtraining (Info: jugend@kanu-wsc.de)
  • Montags ab 19:00 Uhr Montagssport
  • Mittwochs um 18:00 Uhr treffen sich die "Mittwochspaddler"


Kanutour um Rhinau

In Rhinau, einem Dorf auf der linken Seite des Rheins im Elsass, werden wir auf einem Campingplatz Lager beziehen. Rhinau ist ein idealer Ausgangspunkt für Paddeltouren auf dem Taubergießen, der Elz und dem Brunnenwasser.
Auch eine Fahrt durch Straßburg ist geplant.
Organisation: Dieter Bauer


Spanischer Abend

Aus dem geplantem Grillabend wird nun ein spanischer Abend, statt Spanferkel gibt es eine Paella.
Eine Liste zum Eintragen mit weiteren Infos hängt im Bootshaus aus.


Geburtstagsgrüße

Der WSC Rheintreue Rheinsheim wünscht seinem Mitglied Dieter Hochstadt alles Gute zum 75. Geburtstag.


Grillfest beim WSC

Am vergangenen Samstag fand im Bootshaus das jährliche Vereinsgrillfest des WSC statt.
Bei herrlichem Wetter mit einem tollen Salatbuffet, Steaks, Bratwürste und frisch gezapftem Bier verbrachte die Clubfamilie einen gemütlichen Abend. 


















Abschlussfahrt WSC-Kanukurs

Die Kursteilnehmer haben in den vergangenen Wochen die Paddelgrundtechniken gelernt und beherrschen die Boote auf Rhein und Altrhein.
Am Samstag war es dann soweit: die Abschlussfahrt stand auf dem Programm. Ausgangspunkt der diesjährigen Abschlussfahrt war Leimersheim in der Pfalz. Von dort ging es den Altrhein entlang bis zur Mündung in den Rhein und schließlich den Rhein flussabwärts bis zu unserem Bootshaus.
Nachdem alle Boote wieder verstaut waren, wurde der Grill angeheizt, die mitgebrachten Salate angerichtet und das Abschlussgrillfest konnte beginnen.
Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer ihre Urkunden des Europäischen Paddelpasses (EPP) Stufe 1.
Der diesjährige Paddelkurs des WSC hat den Teilnehmern und den Übungsleitern wieder viel Spaß gemacht.

Teilnehmer mit dem EPP 1
















Letzter Kanukurstag

Am vergangenen Samstag fand der vierte und damit letzte Kurstag statt. Mit wieder mehr als 20 paddelbegeisterten Neu- und Wiedereinsteiger ging es diesmal gleich auf den Rhein.
Die Tour verlief rheinabwärts bis zum Kernkraftwerk und dann auf der pfälzer Seite in den Mechtersheimer Altrhein.Von dort aus paddelten wir über den Schäfersee in den Lingenfelder Altrhein zurück nach Rheinsheim. Hier musste dann am Ende der Fahrt noch der Rhein überquert werden. Trotz Strömung und Wellen schafften es alle Teilnehmer problemlos und freuten sich nach 2,5 Stunden Kanufahrt wieder beim Bootshaus zu sein.
Am Samstag findet dann die Abschlussfahrt statt. Treffpunkt ist bereits um 13:00 Uhr. Zum anschließenden Grillen muss jeder sein Grillgut und was dazugehört selbst mitbringen. Getränke und Geschirr sind im Bootshaus vorhanden.


Jugend des WSC bei Kanu, Fun & Action des KVBW in Hüningen

Was war geboten:
- 3 x 2 Stunden Wildwasserkurs
- Übungsleiterbetreuung in 5er Gruppen
- jede Menge Action

Mit insgesamt 6 angehenden Wildwassserpaddlern fuhren wir am Freitag 30.06.2017 nach Hüningen zum Wildwasserkanal. Nach 5 Stunden Fahrt kamen wir dann endlich beim KC Schwörstadt an. Dort war während dieser Veranstaltung unser Zeltplatz. Befreundete Paddler waren schon da und die Freude war groß sich wieder zu sehen.  















Am Samstag wurden die 45 Teilnehmer zwischen 7 und 17 Jahren Gruppen eingeteilt und schon ging's los. Der anfängliche Respekt vor diesem Kanal war schnell überwunden und jeder hatte viel Spaß und konnte dort viel lernen. 
Kehrwasser fahren, Wildwasser kreuzen, Rettungsübungen und einiges mehr wurde den Teilnehmern beigebracht. 
Leider war die Wettervorhersage für die kommende Nacht nicht sonderlich berauschend. Es kam dann letztendlich noch mehr Regen vom Himmel als angesagt. Das Wetter sollten sich mal die Vorhersage ansehen.
Am Sonntag Morgen mussten dann die nassen Zelten wieder abgebaut und verstaut werden, da um 11:00 Uhr am Kanal der 2. Teil begann. Jeder musste sich in seine nassen Neoprensachen vom Vortag zwängen und dann bei 17°C Aussentemperatur wieder aufs Wasser. Aber die Vorfreude war so groß, dass sich niemand beschwerte. 
Nach einem ausgiebigen Vesper traten wir dann am Nachmittag die Heimreise an. 
Diesmal ohne Stau. Es hat allen großen Spaß gemacht und wir werden im nächsten Jahr wieder daran teilnehmen.

















WSC Kanukurs Teil 3

Am Samstag fand der dritte Kurstag des diesjährigen Kanukurses statt. 
Bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein traf man sich beim Bootshaus. Nach der Begrüßung der Kursteilnehmer und einer Vorschau auf die anstehenden Kursinhalte ging es mit zwei vollen Bootsanhängern nach Germersheim.  


Wir fuhren an die Übertragestelle zwischen Germersheimer Hafen und dem Lingenfelder Altrhein. Die Boote wurden auf dem Altrhein ins Wasser gesetzt. Hier, hinter dem Zuflussrohr, welches Wasser aus dem Hafenbecken in den Altrhein einleitet, das Ein- und Ausfahren in strömendes Gewässer geübt werden konnte. 
Der niedrige Wasserstand und der sandige Untergrund machte es möglich, gefahrlos bis an die Grenzen der Physik zu gehen oder auch das eine oder andere Mal darüber hinaus. 
Auf dem Altrheinarm wurden Lektionen aus den vorhergegangenen Kurstagen nochmals wiederholt, bevor es über den Germersheimer Hafen weiter in Richtung Rhein ging. Das Finale des Kurstages war die Fahrt auf dem Rhein. Nach einer Einweisung durch die Kursleiter ging es in kleinen Gruppen rheinabwärts bis zur Ausstiegsstelle unweit des WSC-Bootshauses. 
Nachdem die Boote wieder im Bootshaus waren, ging ein weiterer Kurstag mit viel Spaß zu Ende.

















Zweiter Tag beim WSC Kanukurs

Das Wetter war nicht ganz so gut, aber es ist ja Wassersport. Letztendlich hat es dann aber auch nicht geregnet und das Wasser im Altrhein war angenehm warm. 
Es kamen alle Kursteilnehmer zum Treffpunkt am Bootshaus, um sich unter Anleitung von erfahrenen Paddlern des WSC mit Boot und Paddel vertraut zu machen. Diesmal war der Lingenfelder Altrhein das Ziel.
In Gruppen von 4-5 Paddlern ging es dann jeweils mit einem erfahrenen Paddler aufs Wasser. Lernen kann man es nur, wenn man es tut; ... und das taten wir: so sitzen mittlerweile alle Teilnehmer sicher im Boot. 
Zum Abschluss hatte jeder noch die Möglichkeit unter Wasser aus dem Boot auszusteigen. Denn eine Kenterung ist beim Kanusport möglich und sollte daher zuerst unter Aufsicht durchgeführt werden.
Alle Paddelneulinge hatten Spaß und freuen sich auf den nächsten Kurstag. 


WSC-Kanukurs: Ein guter Start

Am vergangenen Samstag fand der erste Kurstag des WSC-Kanukurses statt. 
Erfreulicherweise ist unser Kursangebot wieder auf großes Interesse gestoßen; es fanden sich 26 Paddelanfänger und -Wiedereinsteiger am Bootshaus ein. 
Unser Vorstand Rolf Braun begrüßte die Teilnehmer; Dieter und Uwe gaben einen kurzen Überblick zum Ablauf und der Vergabe des Europäischen Paddelpasses. 
Da wir die Boote für der ersten Kurstag schon geladen hatten, ging es nach den Anmeldeformalitäten bald in einem recht großen Konvoi zum Germersheimer Hafen. 
Die Boote waren schnell abgeladen und die Gruppen wurden eingeteilt; immer 5 Kursteilnehmer und Ihre Betreuer. Vor dem ersten Paddelschlag auf dem Wasser wurde erst einmal das korrekte Ein- und Aussteigen geübt; dann konnte es losgehen. Die verschiedenen Paddelschläge wurden demonstriert und geübt: geradeaus fahren, Kurven fahren, Drehen auf der Stelle. 
Am Anfang wollen die Boote nicht immer den Steuerimpulsen der Paddelanfänger folgen, aber nach und nach klappte es immer besser. Auch hier gilt: Übung macht den Meister. Die Teilnehmer hatten viel Spaß, es wurde viel gelacht aber konzentriert geübt. 
Insgesamt ein guter Start in den diesjährigen WSC-Kanukurs. In den folgenden 3 Kursterminen und bei der Abschlußfahrt werden nun die Paddeltechniken weiter geübt und es geht auch einmal auf den Rhein, um auch einmal die Fahrt in der Strömung kennenzulernen. 
Neben den reinen Paddeltechniken lernen die Kursteilnehmer aber auch einiges über Sicherheitsaspekte beim Paddeln und über natur- und landschaftsverträgliches Paddeln.  













Tour de France

Mit 39 Teilnehmern startete der WSC Rheintreue Rheinsheim seine diesjährige Pfingstfahrt "Tour de France" an die Ardeche. Treffpunkt war der Zeltplatz Pont de Maisonneve bei  Beaulieu. 
Nach Ankunft wurden die Zelte, Wohnwagen, Wohnmobile und 10 Mobil Home bezöogen und eingerichtet. Der Zeltplatz, direkt am Ufer des Chassezac  gelegen, war der optimale Ort um mit der Clubfamilie eine schöne Woche zu verbringen. 
Sommerliche Temperaturen, die Kühle des Flusses und der Schatten großer Bäume sorgten für ideale äußere Bedingungen. 
Kanutouren standen im Mittelpunkt der Aktivitäten. So wurden der Chassezac und mehrere Abschnitte auf der Ardeche gepaddelt. Der Wasserstand der Flüsse war noch ausreichend und wir hatten immer genügend Wasser unterm Kiel. Begleitet wurden die Fahrten von hunderten (!) Canadierfahrer von kommerziellen Bootsverleihern. So galt es immer wieder die richtige Route zwischen all den Booten zu finden. Man musste schon aufpassen um nicht unter die "Räder" bzw. Canadier zu kommen, wenn man die herrliche Landschaft genießen wollte und die Blicke auf die traumhafte Felsformationen und nicht auf das Wasser gerichtet waren.  
Neben den Kanufahrten standen noch Wanderungen und eine Höhlenbesichtigung auf dem Programm. Zahlreiche Ausflüge in kleine malerische gelegenen Dörfer sowie Besuche der interessanten, lebhaften Wochenmärkte von Ruoms und Vallon rundeten das Programm ab. 
Selbstverständlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Die abendlichen gemeinsamen Runden direkt am Ufer des Chassezac begleitet von schönen Sonnenuntergängen waren Balsam für alle Paddlerherzen. Bei Musik und Gesang sowie einen Glas gut gekühltem spritzigem  Rosewein verbrachten wir schöne Stunden. 
Für alle Teilnehmer hat sich die weite Anreise gelohnt und die Erwartungen voll erfüllt.  Ein Leben wie Gott in Frankreich. Auf ein Neues im nächsten Jahr bzw. schon im Herbst, wenn wir wieder in Beaulieu unser Quartier beziehen. 

















Kanuschülerspiele 2017

Am Samstag, den 20.05.2017 fanden bei gutem Wetter die diesjährigen Kanuschülerspiele beim WSC Rheinsheim statt. Dies ist ein eintägiger Wettstreit für Schüler und Jugendliche aus den baden-württembergischen Kanuvereinen.
Neben den sportlichen Aspekten, geht es auch darum, Spaß zu haben und neue Freundschaften zu knüpfen bzw. zu pflegen. Um 10:00 Uhr ging es mit 60 Teilnehmern aus 11 verschiedenen Kanu-Vereinen aus Baden-Württemberg los. 
Es waren fünf Stationen an Land und fünf Stationen auf dem Wasser zu meistern.
Im Wasser wurden beim Slalomfahren und anderen verschiedenen die Aufgaben Ausdauer und Beweglichkeit, sowie Geschicklichkeit und Technik abverlangt. 
Auch der neue Trend im Kanusport das "Stand Up Paddeln" (SUP) durfte nicht fehlen.
An Land wurde der Gleichgewichtssinn, sowie Gelenkigkeit und die Treffsicherheit beim Wurfsackwerfen gefördert. Für den Spaß sorgte eine extra Station, bei der man sich durch eine Bootsrutsche austoben konnte.
Vor der Siegerehrung fand noch ein Kenterrollenwettbewerb in dem aufgebauten Becken statt. Hier mussten so viele Kenterrollen wie möglich innerhalb einer Minute geschafft werden.
Vielen Dank an alle Teilnehmer und Helfer.

















Vatertagstour des WSC

An Christi Himmelfahrt machen sich traditionell die Väter des WSC (und solche die es noch werden wollen) auf ihre Vatertagstour. Bei wunderbarem Sommerwetter trafen wir uns im Bootshaus, um uns mit einem Weißwurstfrühstück für die Tour auf Rhein und Altrhein zu stärken. 



Pünktlich um 11:00 Uhr ging es mit 20 Mann, drei Großkanadiern und zwei Einern aufs Wasser und zügig zu unserem ersten Etappenziel Bahnhofswirtschaft Lingenfeld. Unter den Kastanien im Biergarten der Bahnhofswirtschaft war dann Mittagessen angesagt und auch die ausgetrockneten Kehlen konnten gespült werden. Nachdem wir noch einige Lieder geschmettert hatten, ging es wieder zu den Booten und weiter durch den Germersheimer Hafen.  



Dann stand uns die etwas anstrengendere Etappe rheinauf und in die Minthe bis zum Bootshaus der Paddelfreunde Huttenheim bevor. 
Dort war ein großes "Hallo" und bald erklangen auch hier die WSC-Stimmen und fanden ihre Fangemeinde.
In der schon tiefstehenden Sonne ging es dann zurück zum WSC-Bootshaus, wo wir in gemütlicher Runde den Tag ausklingen ließen.


WSC-Frühjahrsklassiker Heglach

Im Frühjahr ist im WSC-Programm immer die Fahrt auf der Heglach zu finden. 
Die Tour startet in Friedrichstal in Sichtweite der Mühle und führt durch Wald und Wiesen nach Graben und von dort weiter zur Rußheimer Mühle. Dort geht es dann in die Pfinz und weiter durch die Minthe zum Rhein. 
Die sieben WSC-Paddler hatten am vergangenen Sonntag insgesamt knapp 23 km zu paddeln, was bei dem recht knappen Wasserstand teils recht kräftezehrend war. Also waren Pausen angesagt; den ersten kurzen Stopp machten wir in Graben, den zweiten dann an der Rußheimer Mühle, wo wir Tanks und Batterien etwas aufladen konnten. 
Die Mühle schon in Sichtweite gab es noch eine Herausforderung: ein querliegender Baum versperrte die Durchfahrt. Nach einigen Ansätzen konnten wir das aber alle überwinden. Dann ging es nach einer Portage im Hangstart in die Pfinz und weiter Richtung Rhein. Beim Wehr vor dem Übergang in den Altrhein und die Minthe gab es dann nochmals eine Erfrischung, bei diesmal mehr als einem Meter Höhendiffernz blieb man nicht trocken. 
Richtung Minthe ging es dann im Slalom durch die Baumverhaue und bald war der Rhein in Sicht. Dort blies uns auf den letzten Kilometern dann wieder ein kräftiger Wind entgegen, so war auch das letzte Stück noch einmal anstrengend. 
Mit etwas "hängenden Flügeln", aber zufrieden mit einem schönen Paddeltag kamen wir im Bootshaus an.

















Ostermontagsfahrt des WSC

Traditionell steht beim WSC am Ostermontag die Fahrt auf dem Michelsbach im Programm. 
Der Blick ging in den letzten Tagen immer wieder auf die Wettervorhersagen; es sah gar nicht verlockend aus. Und doch fanden sich sich 11 WSC-Paddler und eine -Paddlerin am Ostermontagmorgen am Bootshaus ein. 
Frühmorgens hatte es noch geregnet, aber die dunklen Wolken verzogen sich dann. Nachdem die Ostereier verzehrt waren ging es in Leimersheim auf's Wasser. 
Der Wasserstand war eher knapp, trotzdem kamen wir die ersten Kilometer und die Rheinauen recht gut durch. Dann gab es aber doch einige Baumhindernisse, durch die zu manövrieren war und zweimal mussten wir auch umtragen. Bald aber kam der Rheindamm und das Schleusenhaus in Sicht, wo wir die Mittagsrast einlegten. 
Beim Aussteigen fing es an zu tröpfeln und während wir uns mit deftigen Pfälzer Gerichten stärkten, regnete und graupelte es. Beim Einsteigen zog der Regen dann wieder ab. Zum Rhein ist es nicht mehr weit; dort hatten wir aber einen strammen Gegenwind und man musste rheinab Richtung Bootshaus kräftig paddeln. 
Am Bootshaus angekommen kam dann sogar noch die Sonne heraus. Auch wenn das Wetter mal nicht "super" ist:  die WSC'ler sind an Bord und man kann einen schönen Tag in der Natur verbringen.