Wasser-Sport-Club
    Rheintreue Rheinsheim e.V.

 

Herzlich Willkommen 

 

 

Vorschau:
01.07. Freitagsversammlung
02.07. 4. Kurstermin
02.07.-03.07. Kanu Fun Aktion des KVBW in Hüningen (Jugend)
08.07.-10.07. Canyoningwochenende in Haiming
09.07. Vereinsgrillfest beim Bootshaus
10.07. Abschlussfahrt WSC Kanukurs
15.07. Freitagsversammlung
 


WSC Jugend
Wir suchen Verstärkung!
Falls ihr Lust habt das Paddeln zu erlernen und Zwischen 9 und 17 Jahre alt seid, dann kommt einfach zu den Trainingszeiten an unser Bootshaus in Rheinsheim; Große Rheinstraße 95.
Egal ob Wanderfahrten oder Wildwasser, bei uns ist für jeden etwas dabei!

Unsere Trainingszeiten sind:
Von Mai bis Oktober Training auf dem Wasser:
Montags von 17:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
Von Oktober bis April:
Montags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr Sport in der Sporthalle Rheinsheim
Dienstags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr Training im Pfinzbad in Philippsburg; im 14-tägigem Wechsel.

Mitzubringen wären:
- Wassergeignete Schuhe und Kleidung
- Wechselkleidung
- Badesachen und evtl. Duschsachen
- Viel Spaß und gute Laune!

Boote, Paddel und Schwimmwesten werden vom Verein kostenlos zur Verfügung gestellt.
Umkleiden und Duschen sind im Bootshaus vorhanden.
Es freuen sich unsere Jugendleiter Andre und Marco (jugend@kanu-wsc.de).

"Mittwochspaddler"
Seit dem 09.03.2016 sind wieder die "Mittwochspaddler" unterwegs.
Abfahrt ist Mittwochs um 18:00 Uhr. Gepaddelt wird auf dem Rhein und dem Lingenfelder Altrhein. 
Eine Brotzeit im Bootshaus lässt den Abend nach dem eifrigen Paddeln ausklingen.

Kanukurs des WSC
Am 11.06.2016 startet dann auch wieder der Kanukurs des WSC.
Anmeldung ist per E-Mail an info@kanu-wsc.de möglich.
Der Kurs richtet sich an Kanuanfänger und an Wiedereinsteiger. Betreut durch erfahrene Kanuten des WSC werden die Teilnehmer zunächst mit dem Boot und der Ausrüstung vertraut gemacht und bekommen ein erstes Gefühl für das neue Sportgerät und sein Verhalten auf dem Wasser.
In den vier Kursterminen werden nach und nach die grundlegenden Paddeltechniken erklärt, vorgeführt und geübt, so dass es bald immer besser gelingt, das Boot zu kontrollieren. Und je besser die Technik und die Bootsbeherrschung, desto mehr Spaß macht das Ganze.
Nach den vier Kursterminen werden wir am 10.07.2016 eine Abschlussfahrt durchführen, bei der alle noch einmal zeigen können, was sie gelernt haben. Um dies auch schriftlich zu haben, erhalten die Teilnehmern dann den Europäischen Paddelpass mit der Stufe 1.

Die Stadtverwaltung Germersheim zu Gast beim WSC Rheinsheim
Wäre es möglich, dass der WSC im Rahmen des diesjährigen Betriebsausfluges ein Modul "Canadiertour" mit Bediensteten der Stadtverwaltung Germersheim durchführen würde? So die Anfrage des Personalratsvorsitzenden der Stadt Germersheim. Der WSC sagte spontan zu. 
Drei Großcanadier stellte der WSC zur Verfügung. 15 Personen trafen pünktlich um 09:30 Uhr am Bootshaus bei herrlichem Sommerwetter ein. 
Nach einer kurzen Vorstellung des Clubs und einer Sicherheitseinweisung ging es in die Boote. Ziel der Tour war der Lingenfelder Altrhein. Das heißt, man musste zuerst den Rhein überqueren, um in den Altrheinarm zu gelangen. Mit Freude wurde dabei der Grenzübertritt von Baden in die Pfalz in der Mitte des Rheins aufgenommen. 



Die schöne Natur der Altrheinauenlandschaft um Germersheim haben viele noch nie so gesehen und waren von der Altrheinidylle begeistert. Kormorane, Fischreiher und Schwäne waren unsere ständigen Begleiter. Das Team des WSC hat dabei auf den sorgsamen Umgang mit der Natur hingewiesen. Dabei wurde auch erwähnt, dass der Lingenfelder Altrhein nur Dank der Initiative der Stadt Germersheim für die Kanuten nicht geschlossen wurde.  


Nach zwei Stunden ging es wieder zurück zum Bootshaus. Mit kräftigen Paddelschlägen wurden die Canadier über den Rhein getrieben. Glücklich und mit vielen schönen positiven Eindrücken wurde das badische Ufer wieder erreicht. Am Ufer wartete schon, zu aller Überraschung, unser Bürgermeister Stefan Martus auf die Canadierteams aus Germersheim. Er begrüßte die Mitarbeiter der Stadtverwaltung beim Bootshaus des WSC und lud zu aller Freude zu einem Glas Sekt ein. 
Es hat allen Riesenspaß gemacht.

Egerland – Heimatland wie bist du so schön
Dieses bekannte Lied von Ernst Mosch inspirierte den WSC Rheintreue zur diesjährigen Pfingstfahrt nach Tschechien. 23 Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Radosov zum Autocamp NaSpici, direkt an der Eger gelegen. 
Ob im Hotel, einer Camphütte oder auf dem herrlich gelegenen Campingplatz waren alle Teilnehmer an einem Ort versammelt, um gemeinsam die Eger in vier Etappen zu befahren. 



Die Eger bot dem Kanuten eine abwechslungsreiche und vielseitige Mittelgebirgslandschaft mit leichten Wildwasserpassagen und entspannendem Zahmwasser. Besondere Aufmerksamkeit forderten die zahlreichen Wehre. Die meisten konnten per Bootsrutsche oder Fischtreppen mühelos befahren werden. Dennoch blieben uns zwei beschwerliche Umtragungen nicht erspart.


Auch die nahegelegenen kulturellen Highlights wurden besichtigt. Karlsbad bot ein prunkvolles Kurzentrum mit seiner verschwenderischen Pracht an Bauten aus der Belle Epoque des 19. Jahrhunderts. Die Hügel rund um Karlsbad erreichen Höhen bis zu 650 Meter und sind dicht bewaldet. Beim Schlendern entlang der prächtigen Kolonnaden im Kurzentrum kann man die zahlreichen Mineralquellen kosten. 
Weitaus angenehmer schmeckt der berühmte Kräuterlikör Becherovka. Darüber hinaus bietet die böhmische Küche viele kulinarische Spezialitäten zum genießen und schlemmen.
Ein weiteres landschaftliches Schmuckstück bietet die Stadt Loket (Ellbogen) mit seiner auf einem riesigen Granitfelsen gelegenen prächtigen Burg, die von der Eger umflossen wird. Besonders beeindruckend von der Bootsperspektive aus gesehen.
Der obligatorisch paddelfreie Tag wurde von vielen zu einem Abstecher nach Prag genutzt, um die vielgeprießene Stadt an der Moldau zu besichtigen.
Somit bot die diesjährige Pfingstfahrt den Teilnehmern ein vielseitiges Programm, das für ausgelassene Stimmung beim abendlichen gemeinsamen Essen im Restaurant am Platze sorgte.