Wasser-Sport-Club
    Rheintreue Rheinsheim e.V.

 

Herzlich Willkommen 

  

 

Vorschau:

24.06. Beginn WSC Kanukurs
25.06. Wanderfahrt ins Reffenthal
30.06. Freitagsversammlung
01.07. WSC Kanukurs
01.07.-02.07. Kanu-Fun-Action in Hüningen / Jugend
08.07. WSC Kanukurs
09.07. Wanderfahrt im Elsass
14.07. Freitagsversammlung
15.07. WSC Kanukurs
16.07. Wildwassertraining in Hüningen
22.07. Abschlussfahrt WSC Kanukurs / Wanderfahrt
23.07. Gemeinschaftsfahrt der Philippsburger Kanuvereine


  • Montags ab 17:30 Uhr Jugendtraining (Info: jugend@kanu-wsc.de)
  • Montags ab 19:00 Uhr Montagssport in der Sporthalle Rheinsheim
  • Mittwochs um 18:00 Uhr treffen sich die "Mittwochspaddler"


Kanuschülerspiele 2017

Am Samstag, den 20.05.2017 fanden bei gutem Wetter die diesjährigen Kanuschülerspiele beim WSC Rheinsheim statt. Dies ist ein eintägiger Wettstreit für Schüler und Jugendliche aus den baden-württembergischen Kanuvereinen.
Neben den sportlichen Aspekten, geht es auch darum, Spaß zu haben und neue Freundschaften zu knüpfen bzw. zu pflegen. Um 10:00 Uhr ging es mit 60 Teilnehmern aus 11 verschiedenen Kanu-Vereinen aus Baden-Württemberg los. 
Es waren fünf Stationen an Land und fünf Stationen auf dem Wasser zu meistern.
Im Wasser wurden beim Slalomfahren und anderen verschiedenen die Aufgaben Ausdauer und Beweglichkeit, sowie Geschicklichkeit und Technik abverlangt. 
Auch der neue Trend im Kanusport das "Stand Up Paddeln" (SUP) durfte nicht fehlen.
An Land wurde der Gleichgewichtssinn, sowie Gelenkigkeit und die Treffsicherheit beim Wurfsackwerfen gefördert. Für den Spaß sorgte eine extra Station, bei der man sich durch eine Bootsrutsche austoben konnte.
Vor der Siegerehrung fand noch ein Kenterrollenwettbewerb in dem aufgebauten Becken statt. Hier mussten so viele Kenterrollen wie möglich innerhalb einer Minute geschafft werden.
Vielen Dank an alle Teilnehmer und Helfer.

















Vatertagstour des WSC

An Christi Himmelfahrt machen sich traditionell die Väter des WSC (und solche die es noch werden wollen) auf ihre Vatertagstour. Bei wunderbarem Sommerwetter trafen wir uns im Bootshaus, um uns mit einem Weißwurstfrühstück für die Tour auf Rhein und Altrhein zu stärken. 



Pünktlich um 11:00 Uhr ging es mit 20 Mann, drei Großkanadiern und zwei Einern aufs Wasser und zügig zu unserem ersten Etappenziel Bahnhofswirtschaft Lingenfeld. Unter den Kastanien im Biergarten der Bahnhofswirtschaft war dann Mittagessen angesagt und auch die ausgetrockneten Kehlen konnten gespült werden. Nachdem wir noch einige Lieder geschmettert hatten, ging es wieder zu den Booten und weiter durch den Germersheimer Hafen.  



Dann stand uns die etwas anstrengendere Etappe rheinauf und in die Minthe bis zum Bootshaus der Paddelfreunde Huttenheim bevor. 
Dort war ein großes "Hallo" und bald erklangen auch hier die WSC-Stimmen und fanden ihre Fangemeinde.
In der schon tiefstehenden Sonne ging es dann zurück zum WSC-Bootshaus, wo wir in gemütlicher Runde den Tag ausklingen ließen.


WSC-Frühjahrsklassiker Heglach

Im Frühjahr ist im WSC-Programm immer die Fahrt auf der Heglach zu finden. 
Die Tour startet in Friedrichstal in Sichtweite der Mühle und führt durch Wald und Wiesen nach Graben und von dort weiter zur Rußheimer Mühle. Dort geht es dann in die Pfinz und weiter durch die Minthe zum Rhein. 
Die sieben WSC-Paddler hatten am vergangenen Sonntag insgesamt knapp 23 km zu paddeln, was bei dem recht knappen Wasserstand teils recht kräftezehrend war. Also waren Pausen angesagt; den ersten kurzen Stopp machten wir in Graben, den zweiten dann an der Rußheimer Mühle, wo wir Tanks und Batterien etwas aufladen konnten. 
Die Mühle schon in Sichtweite gab es noch eine Herausforderung: ein querliegender Baum versperrte die Durchfahrt. Nach einigen Ansätzen konnten wir das aber alle überwinden. Dann ging es nach einer Portage im Hangstart in die Pfinz und weiter Richtung Rhein. Beim Wehr vor dem Übergang in den Altrhein und die Minthe gab es dann nochmals eine Erfrischung, bei diesmal mehr als einem Meter Höhendiffernz blieb man nicht trocken. 
Richtung Minthe ging es dann im Slalom durch die Baumverhaue und bald war der Rhein in Sicht. Dort blies uns auf den letzten Kilometern dann wieder ein kräftiger Wind entgegen, so war auch das letzte Stück noch einmal anstrengend. 
Mit etwas "hängenden Flügeln", aber zufrieden mit einem schönen Paddeltag kamen wir im Bootshaus an.

















Ostermontagsfahrt des WSC

Traditionell steht beim WSC am Ostermontag die Fahrt auf dem Michelsbach im Programm. 
Der Blick ging in den letzten Tagen immer wieder auf die Wettervorhersagen; es sah gar nicht verlockend aus. Und doch fanden sich sich 11 WSC-Paddler und eine -Paddlerin am Ostermontagmorgen am Bootshaus ein. 
Frühmorgens hatte es noch geregnet, aber die dunklen Wolken verzogen sich dann. Nachdem die Ostereier verzehrt waren ging es in Leimersheim auf's Wasser. 
Der Wasserstand war eher knapp, trotzdem kamen wir die ersten Kilometer und die Rheinauen recht gut durch. Dann gab es aber doch einige Baumhindernisse, durch die zu manövrieren war und zweimal mussten wir auch umtragen. Bald aber kam der Rheindamm und das Schleusenhaus in Sicht, wo wir die Mittagsrast einlegten. 
Beim Aussteigen fing es an zu tröpfeln und während wir uns mit deftigen Pfälzer Gerichten stärkten, regnete und graupelte es. Beim Einsteigen zog der Regen dann wieder ab. Zum Rhein ist es nicht mehr weit; dort hatten wir aber einen strammen Gegenwind und man musste rheinab Richtung Bootshaus kräftig paddeln. 
Am Bootshaus angekommen kam dann sogar noch die Sonne heraus. Auch wenn das Wetter mal nicht "super" ist:  die WSC'ler sind an Bord und man kann einen schönen Tag in der Natur verbringen.

















Paddelfestival im Pfinzbad in Philippsburg

Zum Abschluss der Hallensaison des Paddeltrainings veranstaltete der Kanukreis Bruchsal auch in diesem Jahr wieder ein Paddelfestival im Pfinzbad in Philippsburg. 
Dabei musste eine Bahn hin und zurück so schnell wie möglich auf Zeit gepaddelt werden. 
Bei dieser Herausforderung schaffte die WSC-Jugend in der jeweilgen Altersklasse folgende Plätze:

Seider Annika: 1. Platz
Horn Nicolas: 1. Platz
Seider Marco: 2. Platz
Riviezzo Chiara:  3. Platz
Armbruster Tim: 3. Platz
Armbruster Nina: 4. Platz

Danach durfte sich noch jeder an einem Kenterrollenwettbewerb beteiligen. 
Dabei sollten innerhalb einer Minute möglichst viele Kenterrollen mit oder ohne Paddel gemacht werden. 
Hierbei belegte unsere Jugend in der jeweilgen Altersklasse folgende Plätze:

Seider Annika: 2. Platz mit 16 Rollen
Riviezzo Chiara: 3. Platz mit 11 Rollen
Seider Marco: 3. Platz mit 15 Rollen
Horn Nicolas: 4. Platz mit 4 Rollen

Zum Abschluss gab es schließlich die Siegerehrung mit vielen gesponserten Preisen des Bruchsaler Kanukreises.
Vielen Dank an die Ausrichter und an unsere Jugend: Immer weiter so !


Anpaddeln des WSC

Auch wenn beim WSC fast das ganze Jahr durch gepaddelt wird, eröffnen wir die Saison doch immer mit dem offiziellen Anpaddeln. Am vergangenen Sonntag war es soweit; gefahren wurde auf dem Rhein vom WSC-Bootshaus bis zum WSV Brühl bei Rhein-km 409. 
Am Morgen sah es noch nicht gut aus für unser Anpaddeln: dunkle Wolken und kräftiger Regen den ganzen Vormittag. Aber, es wird ja schon lange vermutet, dass Petrus Rhonsemer Wurzeln haben muss; zum Start um 13:00 Uhr waren die Wolken aufgerissen und die Sonne schien. 
Mit 28 Paddlerinnen und Paddlern verteilt auf zwei Großkanadier und Einerkajaks ging es auf's Wasser. Besonders schön war, dass auch die WSC-Jugend stark vertreten war. Nach einem dreifach kräftigen A-hoi ging es los. 
Gemütlich mit der Strömung, aber trotzdem recht flott, ging es Richtung Speyer, vorbei am Dom und den Brücken bis zum Bootshaus des WSV Brühl, direkt am Rhein in der Nähe der Kollerfähre. Dort angekommen wurden gleich die Boote verladen, da blieb auch noch Zeit für eine kleine flüssige Stärkung, bevor es dann wieder zurückging Richtung Rheinsheim. Dort war dann mit Kaffee, Kuchen oder auch etwas deftigerem für das leibliche Wohl gesorgt.
Bei so einer Fahrt mit "großer Mannschaft" ist vorab der Rücktransport zu organisieren. Hier noch einmal vielen Dank an alle, die uns hier unterstützt haben.
Das war ein sehr guter Start in die Paddelsaison 2017.